Rückholung
Datum13. August 2015
LandZadar, Kroatien
GrundFrühgeburt
 

Am 13.08.2015 erhielt unsere Notrufzentrale einen verzweifelten Anruf von Daniel S. aus Zadar in Kroatien. Er und seine junge Frau, im 5. Monat schwanger, wollten sich dort im Urlaub erholen um für die restliche Zeit der Schwangerschaft gerüstet zu sein.

Leider öffnete sich dort vorzeitig der Muttermund so dass Frau S. unverzüglich in eine Klinik gebracht wurde. Schnell war klar, dass die Möglichkeiten der Klinik vor Ort sehr begrenzt waren und eine gefährliche Frühgeburt drohte.

In seiner Verzweiflung wandte sich Herr S. an die Internationale Flugambulanz e.V., von welcher er über einen Freund (Mitglied des Vereins) positives gehört hatte. Nach kurzer Rücksprache mit dem Vorstand stand sofort fest, dass hier unbürokratisch geholfen wird!

Binnen weniger Stunden startete ein Ambulanzjet der IFA und holte die junge Familie nach Wien, wo Frau S. umgehend in eine Spezialklinik verlegt werde konnte. Trotz aller sofort eingeleiteten Maßnahmen konnte das Leben des kleinen ungeborenen Jungen leider nicht gerettet werden.

Die IFA zeigte einmal mehr, dass sie ein "Verein mit Herz" ist und verzichtete auf jegliche Weiterberechnung von Kosten.

 

Vielen Dank an Herrn Sliskovic für das Dankesschreiben!