Rückholung

 

Datum

04. Februar 2014
LandKap Verde, Santa Maria

Grund

TIA

 

88-jährige Frau G. erfolgreich von Kap Verde zurück geholt (Namen geändert)

Um den kalten Wintermonaten Deutschlands zu entfliehen entschied sich Rosemarie G. das triste Stadtbild Hamburgs gegen das sonnige Strandparadies der kapverdischen Inseln vor Afrikas Westküste einzutauschen. Es war nicht das erste Mal, dass sich Fr. G. auf den Weg in den Süden machte, als Reisebegleiter mit dabei war nur ihr Hund. Kurz nach Sylvester machten sich die beiden also auf, um drei Monate auf der Insel Sal zu verbringen.

Doch nicht lange nachdem Fr. G. in der Ferienanlage in Santa Maria angekommen war, wurde die Urlaubsidylle jäh unterbrochen. Sie zog sich von unbekannten Quellen eine Infektion zu, die zunächst als eine Erkältung in Erscheinung trat, bald darauf aber auf ihr Ohr übersprang und sich zu einer Mittelohrentzündung ausweitete. Ihr Zustand verschlechterte sich rapide, bald konnte sie sich nicht mehr selbst versorgen und war mittlerweile ziemlich schwach und verwirrt. So musste sie in ein Krankenhaus vor Ort eingeliefert werden, wo sie aber nur kurz verblieb. Danach wurde sie in die Ferienanlage zurück geschickt, wo sie von einer Ärztin ambulant weiterbehandelt wurde.

Doch alle waren sich einig, die Betreiber der Ferienanlage, die Ärzte und nicht zuletzt auch ihr Sohn, dass die medizinische Versorgung in Santa Maria nicht ausreichend war, um Fr. G.s Fall angemessen zu behandeln und so organisierten ihr Sohn die Heimreise nach Hamburg, wo sie angemessen betreut werden konnte. Am Wochenende trat er mit den Ärzten und der IFA in Kontakt und bereits am Dienstag danach, knappe vier Woche nach antritt ihrer Reise, konnte Fr. G. in Begleitung eines Arztes mit dem Linienflug nach Hause gebracht werden, ihr Hund war natürlich mit dabei.

Seitdem liegt Fr. G. im Krankenhaus in Hamburg, wurde bereits drei Mal am Ohr operiert und befindet sich nun in Reha und auf dem Weg der Besserung.